Loading

Schreibe deine eigene Geschichte

Ein Urlaubsbericht einer Frau die sich wohl fühlte.

Melanie P. (37 Jahre aus Radebeul)

Den ganzen Tag arbeiten, 8 bis 9 Stunden sind keine Seltenheit, dann nach der Arbeit nach Hause, da wartet ein Eimer voller Wäsche. Die Spülmaschine blinkt vor sich hin. Und dann ist da noch mein Chef, der mir ständig Factsheets für die nächste Besprechung sendet. Genervt und abgespannt fühle ich mich. Ich setze mich auf den Balkon und versuche mal eine halbe Stunde nicht auf mein Handy zu schauen. Gründe gibt es dafür ja viele. Dann kommt mein Mann nach Hause. Wir reden über unseren Tag. Wer mit wem, über was und wieviele, und irgendwie jeden Tag das Gleiche. Und am Wochenende… so beginnt meist unsere Planung… wir wollen raus, raus in die Natur, aber nicht soweit weg, nicht den halben Tag auf der Autobahn verbringen. Raus an einem Ort, der irgendwie nicht so von Hektik und ständigem Hecheln nach dem neusten Klatsch schreit. Wir machen doch noch einmal das Handy an und suchen nach einen Ort, wo man tatsächlich alles kann, aber nichts muss. Wir hätten uns können einfach ins Auto setzen und los fahren. Nach Norden, Westen, Süden oder in den Osten. Wir haben uns entschieden. Neuland entdecken klingt spannend. Wir lassen uns dann doch Überraschen. Unterwegs auf der Fahrt war es ländlich. Dann kamen Wälder, immer dichter, Berge, das Zittauer Gebirge. Wir fahren nach Großschönau. In den Trixi-Ferienpark. Mit Wald und Strand und irgendwie interessant und spannend zu entdecken.

Angekommen im Trixi Ferienpark. Das Erste, wo ich am liebsten hingestürmt wäre, war das Wasser, die Rutsche, und ich war neidisch auf die planschende Kinder. Mir ist immer noch warm. Ich sage zu meinem Mann – lass uns schnell einchecken. Den Koffer aufs Zimmer bringen und ins Wasser hüpfen. Eingecheckt im Waldstrand-Hotel. Zimmer 305 mit Balkon. Irgendwie werden wir beide wieder hektisch, voller Vorfreude auf die Abkühlung.Anfangs habe ich nur das große Fenster mit Seeblick und den Blick auf den Wald und die Berge gesehen. Und dann trete ich raus auf dem Balkon. Von oben suche ich mir schon einen Platz am Badestrand. Ich entspanne mich. Im Zimmer räumt mein Mann den Koffer aus. Badesachen – mehr brauche ich gerade eben nicht – sage ich zu ihm.

Keine 10 Minuten später liegen wir am Wasser – eine Mischung aus Sandstrand und Liegewiese. Im Wasser werden wir zu planschenden Kindern. Gehen rutschen. Schwimmen. Entspannen. Nach Zwei Stunden ausgiebigen Badens und in der Sonne aalen, haben wir hunger. Wir entscheiden uns ins Kämmerchen zu gehen. Nachmittags ist es ein Café mit tagesfrischer Menükarte und Abends entpuppt es sich als kleine Bar, wo man gemütlich vor dem Kamin oder draußen auf der Terrasse den Tag ausklingen lassen kann.

Danke für das Lächeln, dass Sie uns auf das Gesicht gezaubert haben. Danke Trixi.

Melanie und Peter

Kontaktieren Sie uns

WALDSTRAND-HOTEL

TRIXI-Park GmbH
Jonsdorfer Straße 40
02779 Großschönau
FON 0049 (35841) 631 420
FAX 0049 (35841) 63 11 18
E-MAIL info(at)trixi-park.de

Zertifiziertes Unternehmen für Qualitäts- und Umweltmanagement nach 

ISO 14001:2015
(Umwelt)

ISO 9001:2015
(Qualität)